Plakat

Wie können Sie 83.623,51 EUR an Schulden in nur einem Jahr erledigen ?

mind Nein, ein Vergleich mit den Gläubigern war nicht die Lösung, weil einige Gläubiger nicht zustimmen wollten. Auch für ein gerichtliches Zustimmungsersetzungsverfahren reichten die Zustimmungen nicht aus.

Als eine auf die Schuldenregulierung ausgerichtete Anwaltskanzlei bieten wir Lösungen auch abseits der ausgetretenen Pfade.

Informieren Sie sich

Was wir für Sie tun können:

  • außergerichtliche Schuldenbereinigung nach § 305 InsO
  • Gerichtliche Zustimmungsersetzung zu Schuldenbereinigungsplänen
  • Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Verkürzung durch Insolvenzplan
  • Vorzeitige Restschuldbefreiung durch Vergleich in der Wohlverhaltensperiode

Warum der Gläubigervergleich oft nicht die Lösung ist

Jeder Schuldner würde gerne im Rahmen eines Ratenzahlungsvergleichs seine Schulden erledigen, weil diese Lösung diskret und unbürokratisch ist. Doch auch ein geschlossener Gläubigervergleich bietet keine Sicherheit. Beachten Sie folgende Nachteile:

  • die Zustimmung aller Gläubiger (100%) ist erforderlich
  • auch wenn sich nur ein Gläubiger nicht meldet scheitert der Vergleich
  • der Gläubigervergleich schützt nicht vor Vollstreckung Dritter
  • der Vergleich kann bei Zahlungsverzug gekündigt werden
  • vergessene oder übersehene Gläubiger können den Plan zu Fall bringen

Nur selten und dann oft auch nur durch die Zustimmungsersetzung des Gerichts kommt ein Ratenzahlungsvergleich zustande. Aufwand und Nutzen stehen oft in keinem Verhältnis.

In diesem Fall konnte im Rahmen eines Insolvenzplanes eine Lösung erarbeitet werden, da hier nur die einfache Mehrheit der im Termin anwesenden Gläubiger erforderlich ist. Mit nur 7% der Gläubigerforderung konnte sich der Schuldner „freikaufen“ und das Verfahren noch vor Ablauf eines Jahres beenden !

Wir beraten Sie gerne persönlich ausführlich zu allen Möglichkeiten, die Ihnen offen stehen.

Termin vereinbaren